Close
Carrot Cake

Carrot Cake

anzeige / dieser Beitrag enthält Affiliate Link

Insofern man Instagram Glauben schenken kann, scheinen die meisten das Quarantäne-Level “Bananenbrot backen” bereits mehrfach durchgespielt zu haben. Wie wäre also mal mit einem Upgrade in Form eines Carrot Cakes? Der ist nämlich nur minimal anspruchsvoller und mindestens genau so saftig und lecker!

Carrot Cake

Für eine 18 cm große Springform benötigt ihr:

• 110 g Braunen Zucker
• 90 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
• 2 EL Kokosmilch (mindestens 40% Fett)
• 2 Eier
• 1 TL Vanille-Extrakt
• 130 g Dinkelmehl
• 1 TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 1 TL Zimt
• 200 g geriebene Karotten
• optional: Walnüsse

Für das Frosting benötigt ihr:

• 200 g Frischkäse
• 100 g Puderzucker
• 1 Päckchen Vanillezucker

1. Den Braunen Zucker, das Salt, das Öl und die Eier in einer Schüssel mischen. Anschließend das Vanille-Extrakt, den Zimt und die Kokosmilch hinzu geben. Danach Mehl und Backpulver nach und nach hinein sieben und zu einem glatten Teig verrühren.

2. Die Karotten schälen und fein raspeln. Falls ihr Walnüsse hinzugeben wollt, diese ebenfalls grob hacken und beides zusammen unter den Teig heben.

3. Die Springform mit etwas pflanzlicher Butter einfetten und den Teig hineingeben. Den Kuchen bei 180 Grad (Umluft) im vorgeheizten Backofen für 35-45 Minuten backen.

4. Den Kuchen gut auskühlen lassen (ich hatte ihn über Nacht im Kühlschrank). In der Zwischenzeit die Zutaten für das Frosting cremig aufschlagen bis eine glatte Creme entstanden ist.

5. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr das Frosting in die Mitte geben und mit einem Löffel oder Spatel vorsichtig verteilen.

 ARKET Stoneware Coffee Cup* // Søstrene Grene Plates (similar big & small ones) // H&M Home Spoon

***

Enjoy! ♡

4 comments

  1. Susa Keilitz says:

    Der Bananenkuchenbackwettbewerb auf Instagram ist wirklich lang genug gegangen *g Danke für ein weiteres tolles Rezept, liebe Marie! Das probiere ich über Ostern aus. Ganz lieben Gruß

  2. Klingt super lecker. Nur leider fehlt die Mengenangabe für den Zimt. 🙃
    Vielleicht kannst Du die ja noch ergänzen.

    1. Done! 🙂 Aber ehrlich gesagt gehe ich hier immer nach Gefühl (1 TL sollte aber hinkommen) und das sagt bei Zimt meistens mehr ist mehr, haha…

      1. Danke dir ♥️
        Haha alles klar! Ich denke, dann wird heute mal gebacken 🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close