Close
Sweet Tooth: White Chocolate Chip Cookies

Sweet Tooth: White Chocolate Chip Cookies

anzeige / dieser Beitrag enthält Affiliate Links
*sponsored items

Achtung, Achtung! Wer gerade noch am Summerbody arbeitet und Sweets & Co lieber aus dem Weg geht, klickt nun besser weg. Denn vielleicht habe ich während einer spontanen Backaktion durch Zufall das wohl beste Rezept für saftige White Chocolate Chip Cookies gefunden!

Es gibt eigentlich nur zwei Situationen in denen ich backe: zu Geburtstagen oder wenn mal wieder nichts funktioniert wie es soll und ich mich kurz ablenken muss. Backen entspannt mich. Und natürlich bin ich auch schon seit meiner Kindheit allem verfallen, was süß und schokoladig ist.

Als ich vergangene Woche also, geplagt von Kopf- und Nackenschmerzen, vor dem Laptop verzweifelte, weil kein Bild so geworden war, wie es sollte und auch kein Text den ich schrieb wirklich gut klang, beschloss ich eine kurze Pause einzulegen und in die Küche zu flüchten. Ein paar Minuten später standen diese White Chocolate Chip Cookies vor mir und ich war selbst ein wenig überrascht, wie gut sie schmeckten. Sie waren so schnell weg, dass ich ein paar Tage später direkt noch ein paar gebacken habe und siehe da: auch die schmeckten fabelhaft, es war beim ersten Mal also doch nicht nur Glück. Aber probiert sie selbst:

White Chocolate Chip Cookies

Für ca. 10 Cookies benötigt ihr:

• 120g weiche Butter
• 80g Zucker
• 1 Ei
• 60g Kakao
• 1 EL Vanilleextrakt
• 1 TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 115g Mehl
• 1 EL Speisestärke
• 3 EL Hafermilch
• 200g weiße Schokolade

1. Das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und den Kakao mischen. Danach die weiße Schokolade in grobe Stücke hacken und beiseite stellen.

2. Anschließend die weiche (nicht flüssige!) Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig schlagen. Das Ei und die Vanille hinzugeben und so lange verrühren bis eine schaumige Masse entsteht.

3. Nun mischt ihr die trockenen Zutaten unter und gebt nach und nach die Hafermilch hinzu. Der Teig sollte nicht zu trocken sein, aber auch nicht zerlaufen. Zum Schluss gebt ihr die weiße Schokolade hinzu und hebt diese unter.

4. Den Ofen auf 175 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Nun stecht ihr mit einem Esslöffel Teilportionen ab und verteilt diese mit großem Abstand auf dem Blech. Ich platziere höchstens vier Cookies auf einem Blech, damit sie nicht ineinander laufen. Anschließend kommen sie je nach Größe 10-12 Minuten in den Ofen.

5. Besonders wichtig ist, dass ihr die Cookies aus dem Ofen nehmt, wenn diese noch nicht hundert Prozent fertig aussehen. Lasst das Blech kurz abkühlen und legt die Cookies vorsichtig (!) auf einen Teller. Lasst die Cookies einige Minuten im Kühlschrank auskühlen – fertig! Am besten schmecken die Cookies übrigens, wenn ihr sie über Nacht im Kühlschrank lasst!

Made.com Linen Napkins* (on sale!) // H&M Plate // ARKET Stoneware Coffee Cup*

Enjoy! ♡

2 comments

  1. Oh, Marie! Die sehen ja ganz wunderbar und köstlich aus. Ich werde mich auch daran probieren und hoffe, sie werden genauso toll wie deine 🙂

    LG und einen sonnigen Tag

  2. Das klingt so gut! Muss ich am Wochenende direkt ausprobieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close