Close
Monthly Update: It Has Been A While

Monthly Update: It Has Been A While

anzeige

Kennt ihr diese Monate, in denen erst ewig gar nichts passiert und dann plötzlich alles auf einmal kommt? Die letzten Wochen ist so viel passiert, dass ich mit dem erzählen wahrscheinlich gar nicht hinterher komme… Aber da ich euch ja eigentlich auch noch ein Monthly Update aus dem vorletzten Monat schuldig bin, versuche ich nun meine Lieblingsmomente aus den vergangenen Wochen (und es sind einige!) kurz zusammen zu fassen!

Starten wir mit Anfang Mai, genauer gesagt direkt dem 1., der in Berlin ja groß zelebriert wird. Mein Freund und ich hatten wenig Lust auf den Trubel und sind daher der Hauptstadt entflohen. Stattdessen haben wir uns ein paar Tage am Schwielowsee, unweit von Potsdam, eingebucht.

Hierfür haben wir uns das Precise Hotel ausgesucht, was ich jedem ans Herz legen kann, der Lust auf ein paar entspannte Wellness-Tage am idyllischen Schwielowsee hat! Ein paar Stunden am Pool entspannen, zum Steg spazieren und die Ruhe am See genießen und Abends den Tag mit einem Sundowner in traumhafter Kulisse ausklingen lassen.. Hätte schöner nicht sein können!

Ein weiteres Highlight: Ally’s Junggesellinnenabschied! Wir haben die Bride-To-Be überrascht und nach Barcelona entführt, um dort ein paar unvergessliche Tage (und Nächte!) zu verbringen. Es war wirklich eine wunderschöne Zeit und wenn ich daran denke, möchte ich am liebsten direkt zurück, denn Barcelona gehört seit einigen Jahren, neben Paris, zu meinen absoluten Lieblingsstädten. Ich verliebe mich jedes Mal ein klein wenig mehr in den Flair der Stadt, die Mentalität der Leute und natürlich in die kulinarischen Spezialitäten. Daher kommen die Foodtipps des Monats diesmal auch nicht wie gewohnt aus Berlin, sondern aus Barcelona!

3 Barcelona Food Tips

Die Markthalle Mercat de la Boqueria gehört zwar zum 1×1 des klassischen Touriprogramms, ist deswegen aber nicht weniger sehenswert. Wenn man sowieso gerade über die Rambla schlendert, lohnt es sich auf jeden Fall einmal kurz abzubiegen und sich einen frischen Saft in die eine und ein Tütchen Schinken in die anderen Hand zu schnappen!

Wo? La Rambla, 91, 08001 Barcelona

Tallers de Tapas gehört schon seit meinem allerersten Barcelona Tripp zu meinen liebsten Foodspots und wird pro Reise mindestens einmal besucht. So auch dieses Mal und dass ich trotz Schwips und mit einer Menge Glück sogar spontan einen Tisch für elf Personen organisieren konnte, spricht wohl voll und ganz für den Laden, oder? Übrigens: auch wenn ich kein großer Sangria-Fan bin, die im Tallers de Tapas ist ganz große Liebe!

Wo? z.B. La Rambla, de les Flors, 108, 08002 Barcelona

Zusammen mit Eileen und Chiara bin ich bereits Freitag Morgen angereist, um unser Abrieb zu schmücken. Da wir bereits gegen elf Uhr in Barcelona waren, hatten wir noch genug Zeit um vorher entspannt Brunchen zu gehen. Lustigerweise lag eins meiner Lieblingscafés genau um die Ecke unserer Unterkunft: das Brunch & Cake. Das Café hat mittlerweile mehrere Standorte und ist immer gut besucht, ihr solltet also ein bisschen Wartezeit mitbringen. Lohnt sich aber, versprochen!

Wo? Carrer d’Enric Granados, 19, 08007 Barcelona

Und kurz nach dem Junggesellinnenabschied? Folgt natürlich die Hochzeit! Dass diese wirklich wunderschön war, habe ich euch im letzten Beitrag bereits erzählt – nochmal ganz lieben Dank an das Brautpaar, dass ihr nicht nur euch selbst, sondern auch euren Gästen einen so schönen Tag bereitet habt! ♡

Traditions, traditions…

Nach der Hochzeit ist vor dem Familienurlaub.. oder so ähnlich. Dass wir über Himmelfahrt an den Scharmützelsee fahren, ist nach drei Jahren schon beinah eine Tradition und ich freue mich jedes Jahr unglaublich darauf! Es ist wirklich irre wie viele schöne Seen es im Umkreis um Berlin gibt. Gleichermaßen auch ein bisschen verrückt, dass ich es innerhalb von vier Jahren nicht geschafft habe alleine mal zu einem zu fahren und nun allein im vergangenen Monat drei Stück davon besucht habe! Eigentlich brauch man maximal fünfundvierzig Minuten raus fahren und ist umgeben von Natur. Perfekt zum Batterien aufladen, sollte man definitiv öfter machen…

What’s next?

Paris! Vorher muss ich aber noch schnell gesund werden, da ich mir von Rock am Ring (dazu mehr im nächsten Update!) eine fette Erkältung mitgebracht habe. Übrigens nicht gerade das angenehmste bei dreißig Grad, kann ich euch verraten. Aber die Vorfreude auf eine Woche in meiner Lieblingsstadt ist groß und ich könnte nicht glücklicher darüber sein, bald wieder durch die Gassen von Paris zu schlendern. Ich war zwar schon einige Male dort, freue mich aber immer wieder über Tipps, daher lasst mir doch gern ein paar Empfehlungen in Sachen Cafés und andere Lieblingsspots da!

In den letzten Wochen wieder sehr oft gehört: 22, A Million von Bon Iver

***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close